Stützstrümpfe für Schwangere

In der Schwangerschaft helfen spezielle Stützstrumpfhosen für Schwangere (also Umstandsstrumpfhosen mit Kompression). In Absprache mit dem Arzt können während der Schwangerschaft aber z.T. auch normale Stützstrümpfe bis zum Knie oder Stay-up Stützstrümpfe geeignet sein. Warum überhaupt Schwangere Stützstrümpfe tragen sollten, lesen Sie im Ratgeber Stützstrümpfe in der Schwangerschaft.

Stützstrumpfhose für Schwangere oder "normale" Stützstrümpfe?

Stützstrumpfhosen für Schwangere, die so genannten Schwangerschaftsstrumpfhosen, werden von den meisten Schwangeren bevorzugt. Die sind um den Po rum wärmer und geben ein sicheres Gefühl, wenn Sie z.B. einen Rock tragen. Zudem stützen Stützstrumpfhosen die Beine bis ganz hinauf, statt nur bis zum halben Oberschenkel wie Stay-up Stützstrümpfe - oder gar nur bis zum Knie, wie Stützkniestrümpfe. 

Manche Schwangere wählen auch oberschenkellange halterlose Stützstrümpfe, da Stay-ups z.B. unter Jeans luftiger sind und man sie nicht hoch- und runterziehen muss, wenn man zur Toilette muss. Zudem gibt es bei den Stay-Up Stützstrümpfen sehr schicke Modelle wie z.B. dieses und vor allem kann man halterlose Stützstrümpfe auch noch nach der Schwangerschaft anwenden (z.B. auf Flugreisen), falls der Gewichtsunterschied nicht zu stark ist.

Bei Schwangeren, die noch gar keine Krampfadern oberhalb des Knies oder am Knie haben und bei denen dort auch keine Schmerzen, Schwellungen etc. auftreten, reichen sogar oft knielange Stützstrümpfe aus.

Welche Form Sie als Schwangere für Ihre Stützstrümpfe wählen sollten, ist schwer allgemein zu beantworten. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme beraten! Unsere Checkliste erleichtert Ihnen ebenfalls die Wahl: 

Halterlose Stützstrümpfe sind in der Schwangerschaft eventuell etwas für Sie, wenn...

  • Sie finden, dass Sie sich in Stützstrumpfhosen für Schwangere zu "eingesperrt" fühlen.
  • Sie oft zur Toilette müssen und meist Hosen tragen.
  • Sie besonders schick aussehen möchten.
  • Sie Ihre Stützstrümpfe auch nach der Schwangerschaft noch anwenden wollen, z.B. auf Flugreisen (geht nur, wenn der Gewichtsunterschied nicht stark ist).

Stützstrümpfe bis zum Knie reichen in der Schwangerschaft möglicherweise aus, wenn...

  • Sie noch nirgends Krampfadern haben und keine Spannungsgefühle, Schwellungen, hervortretenden Adern etc. ums oder oberhalb des Knies haben.
  • Sie keine Flugreise machen möchten.

Sie sollten während Ihrer Schwangerschaft eine Stützstrumpfhose für Schwangere tragen, wenn...

  • Sie Ihre Beine bis ganz hinauf stützen möchten, z.B. um auch am Oberschenkel Krampfadern oder Unebenheiten durch Wassereinlagerungen vermeiden möchten. 
  • Sie den Oberschenkel mit stützen möchten, aber verhindern wollen, dass sich unter Hosen evtl. der Rand von Stay-ups abzeichnet.  
  • Sie zugleich etwas zur Vorbeugung von Cellulite tun wollen. 
  • Sie ein sichereres Gefühl haben wollen, wenn Sie z.B. einen Rock tragen. 
  • Sie sich warm und/oder geschützt fühlen möchten.

Welche Kompressionsklasse für Stützstrumpfe in der Schwangerschaft?

Bei der Wahl der Stützklasse für Ihre Umstandsstrumpfhose hat das letzte Wort natürlich Ihr Arzt oder Ihre Hebamme. Aber diese ungefähren Richtwerte können erste Hinweise geben:

  • Stützstrümpfe mit leichter Kompression für Schwangere 
    Die Stützstrumpfhosen und Stützstrümpfe mit leichter Kompression verhindern und lindern in der Schwangerschaft leichte Probleme mit den Beinen, d.h. frühe Anzeichen von geschwollenen Beinen und leichte, kleine Krampfadern (mehr zum Thema leichte Kompression). Wenn Sie jedoch sehr geschwollene Beine haben und/oder unter stärkeren Krampfadern leiden, verwenden Sie lieber mittlere Kompression. 
  • Stützstrümpfe Kompressionsklasse 1 für Schwangere
    Unsere Stützstrumpfhosen und Stützstrümpfe mit mittlerer Kompression sind ideal zur Vorbeugung und Linderung geschwollener, müder Beine in der Schwangerschaft und bei Krampfadern (genauere Infos Klasse 1).
  • Stützstrümpfe Kompressionsklasse 2 für Schwangere
    Stützstrümpfe Kompressionsklasse 2 dürfen auch Schwangere nur nach Rücksprache mit einem Arzt anwenden (mehr zu Klasse 2). In Kompressionsklasse 2 führen wir (abgesehen von einigen Restgrößen - bitte mailen Sie uns bei Interesse) keine Schwangerschaftsstrumpfhosen, da diese zu selten nachgefragt werden. Sollte die Zahl der Anfragen steigen, nehmen wir sie jedoch gerne ins Sortiment - schicken Sie uns deshalb gerne ebenfalls eine E-Mail an info@butik21.de.
    TIPP: Sie sind schwanger und brauchen jetzt gleich Stützstrümpfe Klasse 2? Dann raten wir zu den schicken Stay-ups oder zu den knielangen Stützstrümpfen. Wenn Sie zudem das Schutzgefühl einer Strumpfhosewünschen, ziehen Sie einfach eine dünne Umstandsstrumpfhose drunter.

Welche Größe bei den Stützstrumpfhosen für Schwangere?

Bitte messen Sie morgens nach dem Aufstehen mit einem Maßband die Beinumfang-Werte, die in der Größentabelle der Stützstrümpfe, die Sie interessieren, abgefragt werden. Bei der Frage nach Ihrem Gewicht, gehen Sie bitte von dem Gewicht aus, das Sie vor Ihrer Schwangerschaft hatten.

Und ja - der wachsende Bauch passt wirklich in die Schwangerschaftsstrumpfhose hinein :) Rund um den Bauch sind die Stützstrumpfhosen für Schwangere besonders flexibel. Sie drücken nicht, sondern werden durch ein längenverstellbares, elastisches Band über dem Bauch gehalten, d.h. wachsen quasi mit.

Selbst wenn Sie vor der Schwangerschaft bereits Stützstrümpfe hatten, ist es wichtig, dass Sie erneut messen, da sich nicht nur Ihr Beinumfang verändert haben kann (auch wenn man das vielleicht kaum sieht), sondern da auch einfach die Stützstrümpfe verschiedener Hersteller unterschiedlich ausfallen. 

Fragen? Infos zur Größenwahl bei "normalen" Stützstrümpfen und bei Stützstrümpfen für die Schwangerschaft gibt's im Größenguide und indiviuelle Hilfe vor allem auch auf unseren Hilfeseiten. Falls Sie dort keine Antwort auf Ihre Frage oder wünschen individuelle Beratung? Dann mailen Sie uns an info@butik21.de. Wir sind gerne für Sie da und antworten werktags binnen 24 Stunden.

Warum Stützstrümpfe in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft verändern sich bei vielen Schwangeren die Beine, da u.a. die Venen stärker belastet werden als sonst und das Bindegewebe sich anders verhält, als wenn Sie nicht schwanger sind. Mehr dazu, warum es in der Schwangerschaft bei vielen Schwangeren zu Krampfadern, Ödemen etc. kommt und wie Stützstrümpfe dagegen helfen können, lesen Sie in unserer Info "Was passiert mit den Beinen in der Schwangerschaft?".

Ab wann Stützstrümpfe in der Schwangerschaft?

Ob und wenn ja ab welchem Monat sie in ihrer Schwangerschaft Stützstrümpfe haben sollte, muss für jede Schwangere individuell entschieden werden. Wir haben hier einen kleinen Ratgeber für Sie erstellt, in dem Sie grob abchecken können, wie es bei Ihnen aussieht: Sie erhalten erste Hinweise, ob Sie Stützstrümpfe brauchen und - wenn ja - ab wann ungefähr. Definitives kann Ihnen dann Ihr Arzt oder Ihre Hebamme sagen.

Mehr Tipps zur Verhinderung von Krampfadern, und Flüssigkeitseinlagerungen in der Schwangerschaft

Auf unserer Infoseite zum Thema Stützstrümpfe in der Schwangerschaft erhalten Sie viele praktische Tipps dazu, wie Sie - außer durch das Tragen von Stützstrümpfen - Krampfadern und Flüssigkeitseinlagerungen in der Schwangerschaft vorbeugen können.

Mehr tolle Produkte für Schwangerschaft und Stillzeit

Tipp: Ob Stützstrumpfhosen für Schwangere oder Stützstrümpfe für Ihre Schwangerschaft besser sind, steht ebenfalls im Ratgeber "Stützstrümpfe in der Schwangerschaft".

Butik21 - der schwedische Spezialist für Fuß- & Beingesundheit